Das Smartphone verändert die Gehirnstruktur

Die Veränderung der Gehirnaktivitäten bei der Nutzung des Smartphone auf habimex.de

Das menschliche Gehirn ist ein Wunder der Natur. Es ist in der Lage sich perfekt und in kurzer Zeit an neue Herausforderungen anpassen. Natürlich geht an unserer Gehirnstruktur auch die alltägliche, teils intensive Nutzung des Smartphones nicht spurlos vorüber. Ein Gruppe Schweizer Forscher hat sich die Auswirkungen der Smartphonenutzung auf unser Gehirn einmal genauer angesehen.

Die Studie

In einer Studie, unter der Leitung von Arko Ghosh wurde erhoben, welche Auswirkungen die Nutzung der Finger auf einem modernen Smartphone-Touchscreen, auf die Gehirnstruktur hat. Unter dem Namen Use-Dependent Cortical Processing from Fingertips in Touchscreen Phone Users wurden 37 Rechtshänder in zwei Gruppen geteilt. 26 von Ihnen erhielten für 10 Tage ein Smartphone mit Touchscreen und 11 mussten die 10 Tage mit einem Handy ohne Touchscreen auskommen.

Viruose Gehirnstruktur

Um eine Anpassung zu messen wurden die Gehirnaktivitäten der Probanden bei Berührung der verschiedenen Finger gemessen. Von Geigenspielern ist bekannt, dass sie bei Berührung der Finger eine stark veränderte Gehirnaktivität aufweisen. Speziell im sogenannten somatosensorischen Cortex werden angepasste Gehirnströme gemessen. Die Neurophysiologen ermittelten nach den 10 Tagen Smartphone-Nutzung eine stark veränderte Gehirnaktivität. Sie waren über die Deutlichkeit der Veränderung überrascht.

Daumen hoch

Am deutlichsten wurden die Veränderungen beim Daumen festgestellt. Die Navigation am Smartphone und das Bedienen der Bildschirmtastatur beim Verfassen von Nachrichten fordert diesen Finger mehr, als die anderen vier. Wer häufig Mails, oder Nachrichten verfasst, der nutzt für das Tippen den Daumen. Das Design der Betriebssysteme lässt es auch zu, die wichtigsten Bedienelemente direkt mit dem Daumen zu erreichen. Also spielt der Daumen bei der Bedienung des Smartphones eine bedeutende Rolle. Auch die menschliche Gehirnstruktur reagiert auf die erhöhte Belastung und lässt dem Daumen mehr Bedeutung zukommen.

Gefahren

Kurz nach dem Aufkommen der Handies und der Dauerbelastung der Daumen, kam die Zivilisationskrankheit Handy-Daumen, oder SMS-Daumen auf. Dabei reagiert das Daumengelenk mit Entzündungen auf die hohe Belastung bei der Bedienung des Smartphones. Wer also beim Verfassen von Nachrichten Schmerzen im Daumen hat, sollte unbedingt reagieren.

 

Kommentar hinterlassen zu "Das Smartphone verändert die Gehirnstruktur"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*