Second Handy – Gründe für zwei Smartphones

https://www.habimex.de

Es ist üblich immer das neueste Smartphone zu verwenden um auch alle Vorteile der aktuellen Entwicklungen nutzen zu können. Als Anwender profitiert man vom Smartphone mit guter Kamera, sowie schnellem Internet und anderen aktuellen features. Das Second Handy hat aber durchaus seine Berechtigung!

Viel Geld für viel Leistung

Als Smartphoneanwender nutzt man sein Mobiltelefon für verschiedenste Dinge. Man checkt E-Mails, schreibt Nachrichten, surft im Internet und auf Sozialen Netzen und macht hochauflösende Fotos. Dafür setzt man ganz selbstverständlich ein aktuelles Smartphone ein. Ein Kriterium, neben den technischen Eckdaten, wie dem Prozessor und dem Arbeitsspeicher, ist auch das Display. Will man intensiv mit dem Mobiltelefon arbeiten, dann greift man gerne auch zu größeren Displays mit 5,5, oder mehr Zoll. Solche Geräte sind sehr teuer. Für ein aktuelles Handy kann man schon zwischen 500 und 1000 Euro bezahlen und auch wenn man das Handy mit Vertragsbindung zu einem vergünstigten Preis bekommt ist es immer noch eine stattliche Summe.

Die Geräte sind es auch wert, bieten sie doch Funktionen für die man sonst einen ganzen Rücksack an einzelnen Geräten mit sich herumschleppen müsste. Sie vereinen Telefon, Computer und Digitalkamera in einem Gerät und bieten dabei in allen Bereichen oft bessere Leistung, als manches, speziell dafür entwickelte Gerät. So kann ein Smartphon als Wecker einfach mehr, als jeder herkömmliche Wecker.

Das Second Handy

Gerade weil das Gerät sehr kostspielig ist sollte man sehr darauf achten. Feuchtigkeit und Stürze können einem teures Smartphone rasch schaden und schon funktioniert das teure Gerät nur mehr eingeschränkt. Die Garantie erlischt bei Sturzschäden, oder Feuchtigkeitseintritt, also kann ein solches Ereignis rasch ein teures Unterfangen werden. In diese Kerbe schlägt der Trend zum Second Handy. Es gibt im eigenen Leben immer wieder Situationen, in denen man sein Smartphone nicht unbedingt benötigt und die auch für das Smartphone ungünstig sind. Man möchte aber erreichbar sein und einen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen verfügbar haben. Die Lösung ist das Second Handy. Ein günstiges, kleines Smartphone mit einem günstigen Tarif, oder mit einem Zweitsim ausgestattet, das immer dann zum Einsatz kommt, wenn Gefahr für das Smartphone besteht.

Einsatzmöglichkeiten

Das Second Handy erlebt seinen Einsatz immer dann, wenn man sein Haupthandy nicht mitnehmen möchte. Das Smartphone hat im Wesentlichen drei Eigenschaften, die nahelegen, es nicht überallhin mitzunehmen:

Größe

Ein aktuelles Smartphone ist groß. Zwar sind die Geräte flach und können meist sehr gut in der Tasche verstaut werden, aber speziell für Männer ist es unangenehm sich mit dem Smartphone in der Hosentasche zu setzen. Auch Damen wollen nicht immer eine Handtasche, die groß genug für Smartphone und andere Utensilien ist, tragen. Das Second Handy kann hier Abhilfe schaffen. Trifft man sich zum Essen, oder geht Abends aus, kann ein kleines Handy angenehmer sein, als das Erstgerät. Das Second Handy mit einem 4″-Display lässt sich leicht und bequem verstauen und stört wesentlich weniger, als das große Smartphone.

Wert

Smartphones haben einen sehr hohen Wert. Die Leistung der leistungsstarken Geräte muss auch bezahlt werden. Das ruft allerdings auch Diebe auf den Plan, die teilweise gezielt auf aktuelle und besonders wertvolle Smartphones aus sind. Begibt man sich also in große Menschenansammlungen, dann sollte man nicht unbedingt sein Smartphone in der Tasche haben. Einmal telefoniert, oder kurz Nachrichten gecheckt und schon ist man im Ziel von Dieben.

Auch wenn man das Smartphone mehr, oder weniger unbeaufsichtigt zurücklässt, empfiehlt sich, nicht das wertvolle Haupthandy zu verwenden, sondern ein billiges Second Handy mitzunehmen. Geht man zum Sport und lässt das Mobiltelefon in der Garderobe, dann kann auch ein Spind nicht zuverlässlich vor einem motivierten Dieb schützen.

Empfindlichkeit

Heute werden Mobiltelfone wasserfest und stoßsicher gestaltet und sind stabil genug einen Sturz zu überstehen. Auch helfen entsprechende Handyhüllen, das Gerät zusätzlich zu schützen und Stürze zu dämpfen. Allerdings gibt es eine große Schwachstelle, die jedes Smartphone hat. Das Display, bzw. die Scheibe vor dem Display ist empfindlicher als der Rest des Gehäuses. Fällt das Handy unglücklich, kann leicht ein Sprung in dieser Scheibe entstehen. Hat man sehr großes Pech, ist auch das Display selbst beschädigt. Oft ist aber nur die Abdeckung betroffen. Trotzdem kann auch in diesem Fall eine Beeinträchtigung des Touchscreen gegeben sein.

Deswegen empfiehlt es sich, das teure Ersthandy nicht mitzunehmen, wenn es Gefahr läuft Schaden zu nehmen. Sport, wie Laufen, oder Radfahren, die Motorradtour, oder Gartenarbeit sollte man nicht unbedingt mit dem 800€-Smartphone in der Tasche machen. Hier findet das Second Handy Anwendung.

Das Zweithandy

Ein Zweithandy hat große Vorteile. Mit einem Zweitsim kann es problemlos mit derselben Rufnummer und dem selben Tarif betrieben werden und es entstehen, bis auf die geringen Anschaffungskosten und die kleine (anbieterabhängige) Gebühr für den Zweit-SIM keine Kosten. Die Vorteile liegen auf der Hand. Das wertvolle Ersthandy wird geschont und man bleibt trotzdem in jeder Situation auf allen Kanälen erreichbar. Auch wenn Display und Kamera nicht an ein hochwertiges Gerät heranreichen und Komfort, wie ein Fingerabdrucksensor nicht eingebaut ist, können alle Funktionen auch am günstigen Second Handy genutzt werden!

Kommentar hinterlassen zu "Second Handy – Gründe für zwei Smartphones"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*